Drucken

Informationen zu Zusatzscheinwerfern

Zusatzscheinwerfer auf dem Dachgepäckträger! Ist das erlaubt?

 

Fernscheinwerfer: Maximal vier Fernscheinwerfer sind erlaubt (ECE-Regelung 48, StVZO § 50). Jedes Kraftfahrzeug ist serienmäßig bereits mit zwei Fernscheinwerfern ausgerüstet. Zusätzlich dürfen also zwei weitere Fernscheinwerfer am Fahrzeug betrieben werden. Mögliche Anbauorte sind an der Fahrzeugfront oder auf dem Fahrzeugdach. Die Referenzzahl des Fernscheinwerfers liefert eine Aussage über die maximale Beleuchtungsstärke des Systems. Welche Referenzzahl die Scheinwerfer haben, ist auf dem Abdeckglas in der Nähe des Zulassungszeichens (zum Beispiel E1 für Deutschland) zu sehen. Die gängigsten Werte sind 12,5 / 17,5 / 37,5. Ihre Summe darf die Zahl 75 bei allen Fernlichtern, die gleichzeitig eingeschaltet werden können, nicht überschreiten. Es dürfen nicht mehr als vier Fernscheinwerfer gleichzeitig brennen.

 

Nebelscheinwerfer: Darüber hinaus sind pro Fahrzeug zwei Nebelscheinwerfer zugelassen, die paarweise und nicht höher als die Abblendlichtscheinwerfer (mindestens aber in 250 Millimeter Höhe vom Fahrbahnboden aus gemessen) angebracht sein dürfen.